• 1
  • 2

Herr, warum nehme ich mich so wichtig, und vergesse die Menschen um mich herum?

Warum wage ich nicht, meine Zeit, meine Liebe, mein Hab und Gut zu teilen, und halte mich ängstlich zurück?

Warum sehe ich so viel Not um mich herum, und erkenne doch nicht, dass du gerade mich hier brauchst?

Herr, rüttle mich auf, berühre mein stummes Herz, mach mich zu einem lebendigen Werkzeug deiner Liebe.